You are here
Home > German 10

Download e-book for iPad: Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der by Matthias Junge

By Matthias Junge

ISBN-10: 3322932133

ISBN-13: 9783322932136

ISBN-10: 3810028711

ISBN-13: 9783810028716

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Show description

Read or Download Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung PDF

Best german_10 books

Dienstleistungsmanagement: Service als strategische by Heinz Benölken PDF

Provider als strategische Erfolgsposition - Wiekam es zu dieser Buch-Idee? Zahlreiche praktische Erfahrungen haben gezeigt, daB sich hervorragende Produkte und Dienstieistungen, sei es in technischer Hinsicht, im "Outfit" oder auch in der argumentativen Darbietung nicht ohne wei teres verkaufen lassen, wenn ein zusatzliches "gewisses Etwas" nicht stimmt, das hier vorab und vorbehaltlich einer intensiven Diskussion als "Service" be zeichnet werden solI.

Extra info for Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Example text

78 Ambivalenz ist hier ein Merkmal des Objektbereichs der Soziologie. Dann aber müssen auch soziologische Theorien diese Ambivalenz thematisieren. Die Gegenstände der Erfahrung und der Erkenntnis tragen Ambivalenz und können scheinbar nur in einer ambivalenten, in der Schwebe bleibenden Begrifflichkeit, erfaßt werden. Aber Simmel sieht auch, daß ambivalente Beschreibungen nicht die einzig mögliche Reaktion auf Ambivalenzen sind. Denn wenige Sätze später wird darauf verwiesen, daß Ambivalenz analytisch aufgelöst werden könne, wenn die feinen Nuancen zwischen den einzelnen Erscheinungen eines Phänomens hervorgehoben 77 78 40 Segre (1994: 60).

Levine (1971: xxiv-xxvii) und Nedelmann (1988: 24-25). Steinhoff (1925: 244-252) wies bereits in die Richtung dieser Systematik mit der Unterscheidung von "funktionellen" und "kristallisierten" Formen und nutzt besonders letztere, um den Formbegriff der Soziologie Simmels für eine Institutionentheorie fruchtbar zu machen, die die Beweglichkeit auch institutioneller Strukturen zu erfassen erlaubt. Vgl. mit ähnlicher Intention später Poggi (1993) und eine der wenigen Erwähnungen von Simmel im Kontext der Institutionentheorie bei Schülein (1987).

Denn Aprioris verweisen allgemein auf den Prozeß der Formung von Erfahrungen mittels feststehender kognitiver Muster. Erfahrungen sind auf kognitive Formung angewiesen, um dem Menschen ein Weltverhältnis zu ermöglichen. Diese erste Beschreibung suggeriert, daß Aprioris Sicherheit in einer von Ambivalenz und Wechselwirkungen beherrschten Realität gewähren. Doch dieser Anschein trügt. Simmel wird nicht müde zu betonen, daß auch Aprioris sich beständig verändern und dem historischen Wandel unterworfen sind, zudem sind sie nicht trennscharf voneinander gesondert, sondern gehen 61 62 63 64 Vgl.

Download PDF sample

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung by Matthias Junge


by Mark
4.4

Rated 4.04 of 5 – based on 44 votes
Top